LYRIC

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Sie stand am Straßenrand, die Augen wie Smaragd
Und nur ein Träger hielt Ihr T-Shirt, die andre Schulter war nackt
Ein Schritt zu weit nach vorn, dann gab es kein zurück
Und morgens ging Sie aus der Hoteltür, mit diesem „Ich seh dich nie wieder Blick”
Ich seh dich nie wieder Blick

Sag niemals nie, denn wir sind wie, zwei Inseln auf dem Ozean
Und tief in uns brennt ein Vulkan
Sag niemals nie

Ein andrer Straßenrand, in einer anderen Stadt
Und ich suche diese Augen
So tief, grün und satt, tief, grün und satt
Nur noch ein letzter Drink Dann ins Hotel zurück
Und plötzlich sind da diese Augen
Mit dem „Ich find dich immer wieder Blick”
Ich find dich immer wieder Blick

Sag niemals nie, denn wir sind wie, zwei Inseln auf dem Ozean
Und tief in uns brennt ein Vulkan
Sag niemals nie
Denn tief in uns, brennt ein Vulkan

Sag niemals nie
Sag niemals nie

Du stehst am Straßenrand, die Augen wie Smaragd
Und nur ein Träger hält dein T-Shirt, die andre Schulter ist nackt

Sag niemals nie, denn wir sind wie, zwei Inseln auf dem Ozean
Und tief in uns brennt ein Vulkan
Sag niemals nie
Sag niemals nie, denn wir sind wie, zwei Inseln auf dem Ozean
Und tief in uns brennt ein Vulkan
Sag niemals nie
Sag niemals nie, denn wir sind wie, zwei Inseln auf dem Ozean
Und tief in uns brennt ein Vulkan
Sag niemals nie

Added by

harmonica

SHARE

Your email address will not be published. Required fields are marked *